Archiv der Kategorie: Uncategorized

ACH in Nürnberg

ACH in Nürnberg? Ja! Die unbedeutendste Band der Welt auf Kaffeefahrt. Fünf verbeamtete LoFi-Pop-Frührentner verarbeiten auf Reisen ihre Midlife-Crises. Diesmal in Nürnberg. Weiterlesen

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Beim nächsten Gongschlag ist es 26:67 Uhr

„Beim nächsten Gongschlag ist es 26:67Uhr“, sagte sie und schüttelte den Kopf. Ich blieb am meine Schreibtisch sitzen und beschloss zwei Dinge: Keine Mathehausaufgaben mehr. Zumindest nicht mit Uhrzeiten. Und außerdem: Keine Mathehausaufgaben mehr. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

4. Advent und Pop: Beds are burning

Ha, dachte ich, hahaha, hahaha, fügte ich hinzu. Kein Lachen. Nur das aneinanderreihen der Silben.
Das ist das Jahr 1989, dachte ich. Ich bin Sechzehn und Zehntklässler. Und bevor die Neunziger anfangen, hab ich noch einiges zu erledigen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

ARSCH

Die Kinder setzten sich zusammen und grübelten. Ihre ernsthaften und nachdenklichen Gesichter sahen aus, als seien sie zwei Philosophieprofessoren, die über einem Buch mit dem Titel „Die allgemeine Ethik des gemeinsamen Spielens unter besonderer Berücksichtigung von Zeltlagern im Wohnzimmer“ brüteten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wave of Mutilation – die Pixies live in Montana

„Und um mich herum fast ausschließlich Leute in meinem Alter. Oder älter. Selten jünger. Viele haben Merchandising Klamotten von den Pixies an. Manche sind heftig tätowiert. Andere sehen ganz brav aus. Direkt vor mir tanzen zwei lustige zwanzigjährige Mädchen, die nebenher kiffen. Auch mir bieten sie ihren kleinen Joint an.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Pädagogen-Pfeife

„Läufer“ ist ein Teekesselchen. Das hat mein Sohn in der Grundschule gelernt. „Teekesselchen“ ist ein Spiel, bei dem man Wörter mit mehreren Bedeutungen finden soll. „Läufer“ ist nämlich ein Teppich und ein Sportler. Mein Sohn hat mir versichert, das sei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Jung, wild aber leider ziemlich bescheuert: Xandor Herzfeld

Zum Jahresabschluss: Ein Ausschnitt aus der Radiosendung „Jung, wild, aber leider ziemlich bescheuert“. Aufgenommen 1996. Unwiederbringlich: Eine Präsentation von Xandor Herzfelds „Der Riesenarsch“. Was das alles soll? Man weiß es nicht. Aber so war das in den 90ern.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen