Pädagogen-Pfeife

„Läufer“ ist ein Teekesselchen. Das hat mein Sohn in der Grundschule gelernt. „Teekesselchen“ ist ein Spiel, bei dem man Wörter mit mehreren Bedeutungen finden soll. „Läufer“ ist nämlich ein Teppich und ein Sportler. Mein Sohn hat mir versichert, das sei voll witzig. Wie witzig das ist, kann man erst ermessen, wenn man Siebtklässler einmal gebeten hat, einen Ständer aufzustellen. Oder wenn sie keinen Stuhl finden, auf die aufgestapelten Stühle zu zeigen und sie zu bitten, „sich einen runter zu holen“. Mein Sprachwissenschaftsprofessor nannte das Polysemie.
„Pfeife“ ist auch ein polysemes Teekesselchen. Es ist das Ding, in das der Schiedsrichter bläst, wenn Bayern München gewonnen hat. Es ist aber auch das Ding, in dem mein Vater seinen Tabak geraucht hat. Und dann ist es auch noch das Ding, das bei der Kirchenorgel die Töne erzeugt. Und dann gibt es noch ein paar andere Sachen, die nicht so wichtig sind. Und schließlich ist „Pfeife“ die „Beschimpfung einer Person wegen angenommenen Versagens“ (Wikipedia).
Genau daran musste ich denken, als ich neulich den Lehrerbedarfskatalog durchgeblättert habe. Dort konnte man eine Pädagogen-Pfeife erwerben. Die Pädagogen-Pfeife erzeugt einen gut hörbaren Pfeifton, sie hat einen Schlüsselring mit Kette und sie ist klein und handlich. Das versichert der Katalog.
Der letzte Hinweis ur Pädagogen-Pfeife allerdings hat mich auf das ein Teekesselchen aufmerksam gemacht. „Auch für ihre Sicherheit bei nächtlichen Spaziergängen, in der Tiefgarage, bei Notfällen.“ Da musste ich sofort an eine pädagogische Pfeife denken, die mir mal begegnet ist. Dieser Mensch war schon Lehrer gewesen, bevor die Prügelstrafe abgeschafft worden war. Und auch ihre Abschaffung war für ihn kein Grund sie nicht mehr anzuwenden, erzählten die Kollegen. Bis er in einer schönen Herbstnacht, nach einem Elternabend einen Sack über den Kopf gezogen bekam und ordentlich verdroschen worden war. So erzählte man sich. Ich weiß nicht, ob der pädagogischen Pfeife da eine Pädagogen-Pfeife geholfen hätte. Wahrscheinlich nicht.
Erschütternd ist allerdings, dass es offensichtlich eine marktrelevante Nachfrage für Sicherheitspfeifen für Pädagogen gibt. Warum? Verheimlicht uns die Lügenpresse gewaltätige Zwischenfälle mit Pädagogen? Gibt es da eine Dunkelziffer?
Na gut. Beruhigend ist, dass es in dem Katalog keine Schusswaffen und Schulterholster für Pädagogen gibt. Immerhin.

Advertisements

Über Ens Oeser

Ens Oeser ist zusammen mit Laus Itzigmann und Ennis Eineck die Band ACH. Das allen Äußerungen der Band zugrunde liegende Konzept ist "Hobbypop".
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.