Blogwatch greift ein: Presserecht

chinesische-zensur

Unser Mitarbeiter gucken genau was Sie schreiben. Und wenn es nicht schön ist, dann löschen sie es halt wieder.

Liebe Leser des Blogs „Hobbypop“,
ab dem kommenden Kalenderjahr führt HOBBYPOP für sämtliche Publikationen das chinesische Presserecht ein. Für die Lücken, die dieses Gesetzeswerk lässt, berufen wir uns auf des EU-konforme ungarische und polnische Presserecht. Das ist eine Angleichung an die jetzt bei Facebook eingeführte Praxis. Eine reine Formalie.
Den Begriff „Zensur“ lehnen wir ab. Bei uns gibt es keine Zensur. Auf all unseren Plattformen gilt weiterhin Meinungs-, Rede- und Publikationsfreiheit. Solange keine Inhalte vertreten werden, die gegen unser neu eingeführtes Regelwerk verstoßen.
Sie können gegen diesen Bescheid beim zuständigen Gericht in Xiamen Shahe einspruch einlegen. Er wird aber abgelehnt werden. Das können wir Ihnen jetzt schon sagen. Das machen die da immer so.

幸福降臨
Szczęśliwy adwentowy
boldog Advent

Ihr Blogwatch

Advertisements

Über Ens Oeser

Ens Oeser ist zusammen mit Laus Itzigmann und Ennis Eineck die Band ACH. Das allen Äußerungen der Band zugrunde liegende Konzept ist "Hobbypop".
Dieser Beitrag wurde unter Blogwatch greift ein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s